Reyhana Hrnjadovic

1996

 

sie/ ihr

 

Ausbildung zur Primarlehrerin


Wo fühlst du dich zu Hause?

Ich fühle mich zu Hause bei Menschen, mit denen ich ungehemmt reden kann und bei denen ich mich verstanden, gesehen und willkommen fühle. Diese Menschen sind nicht nur ein Zuhause, sondern inzwischen auch Familie geworden.

Wenn du drei Personen aus der Geschichte zum Essen einladen könntest, welche wären das?

Ich finde eigentlich, dass die meisten Menschen aus der Vergangenheit in der Vergangenheit bleiben sollten und ich bin sehr froh darüber, heute zu leben. Darum würde ich lieber mit Menschen aus der Gegenwart zu Abend essen. Zunächst wäre da Ani Zonneveld, eine malaysisch-amerikanische Aktivistin, die die Gründerin der NGO «Muslims for Progressive Values» ist und sich für einen progressiven und inklusiven Islam einsetzt. Vielleicht wäre es auch schön, meinen Insta-Crush Adrienne Yeung zu treffen, die eine queere Schmuckdesignerin ist. Ein Thema, das mich schon lange interessiert, dem ich mich aber noch nie so richtig widmen konnte, ist Weltraum-Physik. Darum wäre es cool, sich mit einer Person zu unterhalten, die sich dort sehr gut auskennt.

Was begeistert dich am bunt_lieben Projekt?

Ich finde die Themen, die beim bunt_lieben angesprochen werden nicht nur aus politischen Gründen wichtig, sondern auch wahnsinnig spannend.  Ich lerne sehr viel durch die Zusammenarbeit und den Austausch mit den anderen Team-Mitgliedern. Zudem verleiht mir das bunt_lieben einen Anschluss an die queere Community. Was ich auch toll finde ist, dass ich hier Raum habe meine kreativen Tätigkeiten in meinen Aktivismus einzubinden.

Zu den anderen Teammitgliedern: